Update im NamensIndex vom 11.01.2022

12.01.2022, Bernhard Ostrzinski
Bereich: Updates im NamensIndex

Der Namensindex der Standesamtsregister wurde gestern mit weiteren 5.456 Datensätzen ergänzt und eure Korrekturen wurden eingespielt.


Update im NamensIndex vom 11.01.2022

Auch im neuen Jahr wurde erfolgreich die Indexierung weiterer Standesamtsregister fortgesetzt und mit diesem Update wird der Bestand um weitere 5.456 Datensätze aus den Standesamtsregistern ergänzt. Aus dem Danziger Archiv wurden die Standesamtsregister:

  • Fronza,
  • Groß Saalau,
  • Frankenfelde,
  • Bohlschau,
  • Groß Boschpol,
  • Groß Zünder,
  • Kielau,
  • Schönwalde,
  • Darslub,
  • Langenau,
  • Bordzichow,
  • Gowidlino und
  • Zeisgendorf ergänzt.

Ein Hinweis: Bitte beachten, dass im Heiratsregister 1892 des Standesamtes Gowidlino zum Registereintrag 5 / 1892 auch die Aufgebotsunterlagen beigefügt sind.

Der Bestand umfasst aktuell 1.065.488 Datensätze und es wurden mehr als 3 Millionen Abfragen direkt im Projekt und zusätzlich über die Compgen Metasuche über eine Million weitere Abfragen durchgeführt.

Neben der Indexierung der Standesamtsregister wurde mit der Erweiterung des Projektes eine Möglichkeit für alle Interessierten geschaffen, eigene Projekte aus dem reichen Schatz der Bestände der polnischen Archive gemeinsam mit uns zu realisieren. Clemens hat auf diese Möglichkeit hingewiesen und die ersten Projekte sind in Gemeinschaftsarbeit entstanden und nutzbar.

Das Bürgerbuch Rössel, realisiert von Frau Pfeifer, der Verwandtschaftsrechner als Arbeitswerkzeug aber auch weitere Projekte in der Vorbereitung bestätigen unsere Ansätze, dass auch in der Familienforschung Open Access der richtige Weg ist, der beschritten werden sollte.

Der Verwandtschaftsrechner wurde, obwohl nur einige Tage veröffentlicht, bereits aktiv genutzt!

Dass die Martin Opitz Bibliothek das Projekt in ihren Katalog wichtiger genealogischer Quellen für die wissenschaftliche Forschungsarbeit aufgenommen hat, bestätigt uns und die Arbeit vieler „Helfender Hände“.

Bernhard


©12.01.2022 Bernhard Ostrzinski Abrufe Blogartikel: 32463