Der Roland zu Dortmund berichtet in seinem Blog

10.06.2021, Roland zu Dortmund, C. Draschba
Bereich: Wissenswertes für die Familienforschung

Roland-Online-Vortrag über digitale Forschungsquellen aus Ost- und Westpreußen begeistert Publikum! Clemens Draschba stellte Forschungsmöglichkeiten in polnischen Staatsarchiven vor.


Der Roland zu Dortmund berichtet in seinem Blog

Der Roland zu Dortmund berichtet in seinem Blog über den Online - Vortrag von Clemens Draschba vom 08. Juni 2021:

Zum Schluss quoll der Chat mit Begeisterungsbekundungen über! Clemens Draschba referierte vor über 100 Interessierten über digitale Online-Quellen, Online-Findmittel und Forschungsstrategien für die Vorfahrensuche in polnischen Staatsarchiven. Zur Unterstützung dieser Wissensvermittlung benutzte er eine hervorragend erstellte Powerpoint-Präsentation, die das Thema visuell sehr gut darstellte.

Sehr interessant und hilfreich war auch die Abhandlung zur Landschaft und Tektonik der polnischen Staatsarchive und die Erläuterungen der Zusammensetzung der Signaturen, um gesuchte Informationen finden zu können. Im weiteren Verlauf bot der "rote Faden" des Vortrages Informationen zur Recherche nach primären Personenstandsquellen, wie der Ortssuche, der Suche nach Standesämtern und Kirchenakten.

Zum Schluss führte der Referent das "Allensteiner Indexierungsprojekt" live vor und bot dazu Tipps und Tricks, die noch wenig bekannt waren. Ein sehr hervorragender zweistündiger Vortrag mit einer Fülle von Informationen, der das Publikum begeisterte. Es ist immer wieder bewundernswert, was einzelne Gruppen von Forscherinnen und Forschern an genealogischen Hilfestellungen auf die Beine stellen. Dafür kann man ihnen nicht genug danken.

Das Handout zum Vortrag von Clemens Draschba kann als PDF-Datei hier heruntergeladen werden.

Den ganzen Beitrag kann man auch im Blog des Roland zu Dortmund einsehen.


©10.06.2021 Roland zu Dortmund, C. Draschba Abrufe Blogartikel: 3923